Leben kann einfach Sein

Freude, Lachen, freies Tanzen

Vielleicht sagst du „JA, Leben kann einfach Sein!“

…einfach Sein… was hält uns eigentlich vom einfach Sein ab?

Hier findest du Antworten sowie 3 Tipps für mehr Leichtigkeit in Deinem Leben.

1. Mehr Zeit für Freude-Aktivitäten

Oftmals gibt es im Alltag viele Anforderungen, Verpflichtungen oder Erwartungen die wir erfüllen sollten. Das kann sich schwer anfühlen.

Tipp:

  1. Schreibe Dir alle Aktivitäten auf, die Dir Freude bereiten. Was machst du gern?
  2. Mache Dir bewusst, womit du Deine Zeit verbringst. Was davon machst Du aus Verpflichtung – obwohl es Dir keine Freude bereitet? Möchtest du diese Aktivitäten reduzieren und mehr deinen Freude-Aktivitäten nachgehen?
  3. Tu es!

2. Bewusst wahrnehmen

Auch unangenehme Gefühle, die wir nicht fühlen wollen, können uns vom einfach Sein abhalten. Denn oft versuchen wir unbewusst, schmerzhafte Gefühle zu verdrängen, z.B. über gewisse Fluchtmechanismen wie Flucht in die Arbeit, in Hobbys, Fernsehen, Alkohol oder Essen.

Tipp:

  1. Atme in Deinen Körper hinein und nimm bewusst wahr was du fühlst.
  2. Gebe deinen Empfindungen Raum zum Fließen.
  3. Nimm wahr, was sich geschieht, folge dem Fluss des Lebens.

3. Glaubenssätze berichtigen

Wenn Du Dich mit einer Situation im privaten oder beruflichen Bereich nicht gut fühlst, nimm Dir kurz Zeit zu erforschen, was es da in dir denkt. Es könnten Sätze sein wie

• Ich bin wertlos, ich tauge nichts
• Ich bin nicht gut genug
• Ich bin nicht willkommen
• Nie habe ich Glück
• Etc.

Fühle diese Glaubenssätze und frage Dich, ob das der Erwachsene Anteil in dir denkt oder kindliche Anteile. Sind die Glaubenssätze wirklich wahr? Falls nein, sage deinen kindlichen Anteilen immer wieder die Wahrheit und spüre die Worte im Körper. Atme in den Bauch hinein.

• Ich bin willkommen
• Schön, dass es mich gibt
• Ich darf so sein wie ich bin
• Ich bin liebenswert
• Ich bin wertvoll
• Ich bin gut genug
• Ich darf ganz ich Selbst sein

Einladung für Austausch

Welche Glaubenssätze begegnen Dir immer wieder und wie lautet deine Wahrheit?
Wie fühlen sich positive Glaubenssätze in Deinem Körper an?


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.