Heile deine Geld-Beziehung

Geld, annehmen, empfangen, Baum, Pflanze, Liebe

Wie wäre es, wenn das wahre Wesen von Geld Liebe wäre und sich dir bedingungslos schenken mag? Was tauchen da bei dir für Gedanken oder Glaubenssätze auf?

Mit diesem Blogbeitrag möchte ich mehr Bewusstsein in blockierende Glaubenssätze bringen so dass

  • dir das Annehmen von liebevollem Geld leichter fällt
  • und sich mehr ganzheitlicher Reichtum in deinem Leben manifestieren kann.

 

Geld und Liebe?

Als ich mich zum ersten Mal mit dem Thema Geld tiefer beschäftigt habe, war es für mich unvorstellbar, dass Geld etwas mit Liebe zu tun haben könnte. Die ersten Gedanken die über Geld auftauchten waren zum Beispiel „Geld stinkt“ oder „Geld ist schmutzig“ oder „für Geld muss man hart arbeiten, Geld ist schwer und anstrengend“.

Herz, Hand, Liebe

das wahre Wesen von Geld

Nach und nach durften innere Mauern, Verhärtungen und Glaubenssätze in Bezug auf Geld schmelzen und ich konnte immer mehr das wahre Wesen von Geld wahrnehmen. Jetzt kann ich die Energie von Geld auch als Liebe wahrnehmen. Eine Liebe, die sich mir bedingungslos schenken mag.

Umso mehr innere Blockaden schmelzen, umso leichter fällt mir das Annehmen und umso mehr Geld und ganzheitlicher Reichtum kommt in mein Leben.

Ich schätze die wunderbare Eigenschaft des Geldes, dass es sich in jede andere beliebige Energie-Form verwandeln kann – z.B. in gesunde Bio-Lebensmittel, schöne Kleidung, einen wunderbaren Urlaub, ein geborgenes Zuhause oder eine Einzelsitzung oder ein Seminar, dass mich auf meinem Weg weiterbringt.

Im folgenden möchte ich näher darauf eingehen, was bei mir heilen durfte in der Beziehung mit Geld. Das meiste wurde auch gestern von den Teilnehmern beim freien Tanzen angesprochen.

Annehmen, Kreis, Vernetzung

es mir Wert sein

wenn es um das Annehmen von bedingungsloser Liebe geht, tauchen oft Mangel Gedanken auf wie zum Beispiel „ich bin nicht gut genug“ oder „ich bin es nicht wert“ oder „WENN ich mich anstrenge, DANN bekomme ich etwas“ oder „erst die Arbeit und dann das Vergnügen“.

Was mir hierbei sehr geholfen hat, ist zum einen die Klärung des ersten Chakras und die Verbindung mit der Erde. Ich habe ein bedingungsloses Lebensrecht und ich bin gut genug so wie ich bin.

Herz, Baum, Wurzel

Existenzängste

Das zweite wichtige Standbein ist für mich die Stärkung der Verbindung mit meiner Essenz, der Liebe die unsere wahre Natur ist. Anfangs war ich sehr überrascht, dass ich Angst habe vor dieser bedingungslosen Liebe, wo ich mich doch eigentlich so sehr danach sehne. In diesem Zusammenhang dürfen immer wieder Schichten des Trennungs-Schmerzes heilen.

In der Beziehung mit Geld tauchen oft Existenz-Ängste auf. Als ich mich tiefer auf das wahrnehmen und fühlen diese Ängste eingelassen habe, habe ich entdeckt das die Angst dort auftaucht wo ich mich getrennt von der Liebe fühle. Umso mehr Licht, Liebe und Präsenz ich in diese Bereiche hinein atme umso mehr Verwandlung kann geschehen.

Schuld und Scham

Geld ist oft auch mit Schuld und Scham besetzt. Oft basiert dieses Gefühl auf Mangel Gedanken wie z.B. es gibt eine begrenzte Menge von Geld und wenn ich mehr Geld habe muss jemand anderer weniger Geld haben.

So habe ich mich lange gefragt, ob es mir gut gehen darf und ich meinen Wohlstand genießen darf, wenn so viele Menschen auf der Welt am Hungertuch nagen. Für mich ist die Antwort dass sich jeder Mensch mit seiner wahren Natur verbinden kann. Das Gefühl von Reichtum ist unabhängig von materiellem Besitz.

Verbindung, Berührung, michelangelo

Selbstermächtigung

Beim freien Tanzen kam gestern zur Sprache, dass wir die Sklaven von wenigen Superreichen Menschen seien. Für mich hat die Sklavenmentalität mit dem Glaubenssatz zu tun, ganz viel und hart arbeiten zu müssen und ganz wenig Zeit für sich selbst zu haben. Ständig abgelenkt und beschäftigt sein – nur nicht die eigene Kraft und Stärke im Inneren entdecken.

Für mich ist es wesentlich, dass wir uns wieder mit unserer wahren Natur (der Liebe) verbinden. Umso mehr wir uns erinnern wer wir wirklich sind und unser wahres Wesen auch verkörpern, umso mehr kann sich das auch im Außen in materiellen Formen spiegeln.

Meditation, Yoga, Präsenz

Präsenz

An dieser Stelle möchte ich die Wichtigkeit unserer Präsenz betonen. Umso mehr wir im Körper präsent sind, ganz JETZT, ganz HIER, GANZ DA …umso mehr können wir die Geschenke empfangen, die uns das Leben schenken mag. Auch die bedingungslose Energie von Geld ist ein solch liebevolles Geschenk!

Schöpferkraft

Einige Tänzer erlebten gestern beim Annehmen von Geld, dass das Geld immer mehr wurde und gleichzeitig immer leerer und bedeutungsloser. Auch ich erlebe das in gewisser Weise so.

Deshalb ist es für mich wichtig, dass ich dem Universum sage, wofür ich mir Geld wünsche. Mit einem konkreten Wunsch kann auch das entsprechende Geld in mein Leben strömen. Die zentrale Frage lautet also:

Was will ich wirklich?

In der Kindheit haben wir oft erfahren, dass unsere Wünsche nicht ernst genommen wurden oder abgelehnt wurden. Viele Menschen haben gelernt, sich klein zu machen, zu verstecken, ihre Wünsche unter den Tisch zu kehren und die Erwartungen anderer zu erfüllen. So wissen wir oft gar nicht mehr was wir wirklich wollen und was uns gut tut.

Doch jetzt ist eine neue Zeit. Wir sind gerufen für das Einnehmen von unserem Platz in dieser Welt und das Annehmen unserer Schöpferkraft. Wir dürfen unser Leben gestalten wie es uns gefällt. Wir dürfen ein Leben in Leichtigkeit und Freude erfahren.

Kompass, Erfolg, Klarheit, Wunsch, Ziel

Es geht nicht darum, dass wir warten bis sich die neue Erde zeigt und wir als unbeteiligte Zuschauer das Annehmen, was für uns übrig bleibt. Vielmehr geht es darum, dass wir die neue Zeit selbst aktiv mitgestalten. Auch wir können die Weichen für die neue Erde stellen und unsere Zukunft mitgestalten.

„Ohne Moos nix los“

Damit unsere Träume, Wünsche und Visionen Wirklichkeit werden braucht es ein Zaubermittel. In unserer heutigen Welt ist Geld das Zaubermittel. Geld kann sich in jede andere beliebige Energie verwandeln.

Damit das Zaubermittel auch kräftig wirkt, dürfen wir unsere Beziehung mit Geld klären. Insbesondere dürfen wir die Macht und Stärke annehmen die uns Geld schenkt.

Möchtest du die Freiheit annehmen,
die Geld dir schenken mag?

Geld, Freude

Einladung für Austausch

Kannst du Geld mit Liebe in Verbindung bringen?
Welche Glaubessätze tauchen bei dir in Bezug auf Geld auf?
Möchtest du die Freiheit annehmen, die Geld dir schenken mag?

Bildquellen: pixabay, Fotolia / © showcake, © Franz Metelec, © Abundzu

 


Kommentare

Heile deine Geld-Beziehung — 2 Kommentare

  1. Eigentlich ganz klar: Alles ist Liebe – und damit gilt dies auch für das Geld.
    Alles in Liebe annehmen – und damit auch Geld.
    Alles darf fliessen – auch das Geld.
    Stagnation, Festhalten und Blockaden wirken dem Fliessen der Liebe entgegen – das Gleiche müsste dann auch für das Festhalten am Geld und für unsere Blockade Geld gegenüber gelten: damit wirken wir dem Fließen des Geldes und damit dem Fließen der Liebe entgegen.
    Heute ist ein sonniger und damit sehr heller Tag.
    Indem ich deine beleuchtenden Gedanken auf mich wirken lass, erkenne ich den Bezug zur Liebe. Und indem ich dies erkenne, fallen in mir Glaubenssätze und Überzeugungen über das Geld wie Bauklötchentürme in sich zusammen.
    Danke für deinen Blog zum Thema Geld, lieber Wolfgang!
    Bernadette

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.