Kommentare

Erwachen und König(in) Sein — 2 Kommentare

  1. Hallo Wolfgang,

    mit großem Interesse lese ich Deine Blogeinträge. Deine Gedankenanstöße beziehen sich auf sehr wichtige und essentielle Themen in unserem Leben. Einiges ist auch neu für mich und wie Du in Deinem Artikel schreibst „harter Tobak“ bzw. für mich nicht oder noch nicht nachvollziehbar.

    Wenn ich beispielsweise „feinstoffliche Wesen“ lese, tut sich ein großes Fragezeichen bei mir auf. Auch der Begriff des Erwachens ist für mich neu. Ich habe viele Gedanken zu Deinem Beitrag und möchte diese mit Dir und den Leser/innen teilen.

    Meine Gedanken und Überzeugungen basieren auf meinem Glauben an Jesus Christus und den Erfahrungen, die ich in der Beziehung zum lebendigen Gott mache. Durch das Lesen der Bibel, dem Wort Gottes sowie dem Beten, dem Reden mit Gott, fühle ich mich von Gott beschenkt, befreit und geleitet.

    Erspüren DEINER inneren Wahrheit:
    Ich glaube, dass Jesus Christus nicht nur der Weg und das Leben ist, sondern auch die Wahrheit. (Bibel, Johannesevangelium 14,6). Und da ich glaube, dass Jesus Christus in den Menschen lebt, die Ihm vertrauen (Galaterbrief 2,20), liegt die Wahrheit in uns. Gott ist die Quelle in uns. Gott verspricht, dass Sein Heiliger Geist uns in alle Wahrheit führt, wenn wir Ihn darum bitten (Johannesevangelium 14,17). ABER in der Bibel heißt es auch „Die Welt kann ihn (den Heiligen Geist) nicht empfangen, denn sie sucht ihn nicht und erkennt ihn nicht.“ (Johannes 14,17).
    Daher lieber Wolfgang und liebe Leser/innen dieses Blogs, lasst uns nicht irgendeiner Wahrheit hinterherlaufen, die sich irgendwann als Lüge herausstellt. Lasst uns Jesus Christus vertrauen und den Heiligen Geist suchen, damit wir Ihn empfangen dürfen und uns von Ihm leiten lassen .

    Erwachen:
    Wer wir wirklich sind? Ich glaube, dass wir Menschen von Gott geschaffen sind und unsere eigentliche, ursprüngliche Bestimmung die ist, mit Gott in Beziehung zu leben. Und ich glaube, dass wir nach unserem irdischen, körperlichen Tod ganz bei Gott in der neuen Welt sind. Dort „wird er alle Tränen abwischen, und es wird keinen Tod und keine Trauer und kein Weinen und keinen Schmerz mehr geben. Denn die erste Welt mit ihrem ganzen Unheil ist für immer vergangen.“ (Offenbarung 21,4)

    Fülle-Bewusstsein:
    Weiches Atmen, ein Akt der Selbstliebe, sich Gutes zu tun und sich wertzuschätzen – Das ist wichtig!
    Mangelgedanken lösen sich bei mir auch, wenn ich mir der Liebe Gottes zu mir bewusst bin. Ich bin sein Kind, ich bin unendlich wertvoll in Seinen Augen.
    Noch zwei Verse aus der Bibel zu Liebe:
    – „Der tiefste Grund für unsere Zuversicht liegt in Gottes Liebe zu uns: Wir lieben, weil er uns zuerst geliebt hat.“ 1. Johannesbrief 4,19
    – „Meine Freunde, wir wollen einander lieben, denn die Liebe hat ihren Ursprung in Gott, und wer liebt, ist aus Gott geboren und kennt Gott.“ 1. Joh 4,7

    Schöpferkraft
    Ja, ich glaube, dass das Leben kein Zufall ist. Und sicher haben unsere Überzeugungen, Entscheidungen und Handlungen Einfluss darauf. Doch…
    Ich glaube nicht, dass ich Schöpferkraft habe. Ich stimme aber zu, dass wir die Fähigkeit und die Pflicht haben unser Leben mitzugestalten. Die Schöpferkraft alleine liegt bei Gott, Er kann, Er will uns mit neuem Leben beschenken.
    Wie kann Gott uns neues Leben schenken? – „Er hat durch die Botschaft der Wahrheit (von Jesus Christus) neues Leben in uns hervorgebracht.“ Jakobusbrief 1,18
    Schön zusammengefasst finde ich die Antwort auch in diesem Vers: „Gepriesen sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus! In seinem großen Erbarmen hat er uns durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten ein neues Leben geschenkt. Wir sind von neuem geboren und haben jetzt eine sichere Hoffnung.“
    Diese sichere Hoffnung schenkt mir Freiheit, löst Mangelgedanken.

    Aus eigener Kraft, von mir alleine unabhängig von Gott kann ich nichts. Ich erfahre was im Philipperbrief 4,13 steht: „Denn alles ist mir möglich durch Christus, der mir die Kraft gibt, die ich brauche.“

    König(in) Sein:
    Jesus Christus ist der König der König, der Herr über alle Herren und ich darf aus Gnade sein Königskind sein. Juchu !

    Sooooo… viele Gedanken, die ich gerne loswerden wollte. Wolfgang, mich würde sehr interessieren, was Du darüber denkst.

    In Verbundenheit,
    Mira

  2. Hallo Mira,

    vielen Dank für das mitteilen deiner Gedanken. Schön, dass du so viele Bibelstellen zitieren kannst und mit uns teilst.

    Was ich über deine Gedanken denke? Ich habe deine Worte und deine Wahrheit gelesen und kann sie so stehen lassen. Vieles was du beschreibst, kann ich fühlen.

    Es freut mich sehr, dass du dich von Gott beschenkt, befreit und geleitet fühlst.

    Auch ich fühle mich so, und meinen Ausdruck kannst du z.B. in den Blogbeiträgen lesen oder in den Audioaufnahmen hören.

    Herzlich Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>