6 Zutaten für das natürliche Wachstum deiner Berufung

Berufung, natürliches Wachstum

Sehnst du dich danach, beruflich das zu tun, was Dir Freude bereitet und Dir leicht fällt? Vielleicht würdest am liebsten schon jetzt mit deiner gelebten Berufung starten, weil dich dein jetziger Job stresst und dir viel Kraft und Energie raubt. Vielleicht spürst du, dass so viele Fähigkeiten und Talente in dir stecken, die sich auch beruflich ausdrücken möchten.

Heute erfährst du, wie deine Berufung und alle deine Projekte auf natürliche Weise wachsen können. Genauso wie bei einem Samen von einer Pflanze ist bereits alles IN dir angelegt.

Apfelbaum

Bevor ich über 6 Aspekte von deinem natürlichem Wachstum schreibe, möchte ich dir zur Veranschaulichung von meinen kleinen Apfelbäumchen erzählen.

Same

Vor ca. zwei Jahren habe ich einen Apfel aufgeschnitten und dann habe ich voller Erstaunen Kerne mit kleinen Trieben gesehen. So etwas habe ich bis dato noch nie gesehen! Voller Begeisterung habe ich dann diese Samen in die Erde eingepflanzt und beobachtet was geschieht. Nach und nach sind tatsächlich kleine Pflänzchen gewachsen, die ich letztes Jahr in größere Töpfe gesetzt habe und auf den Balkon gestellt habe.

Apfelbaum, Same

In den letzten Tagen konnte ich voller Freude beobachten, dass sich bei einem Pflänzchen schon wieder Blätter austreiben.

Alles da

In den Apfelkernen ist bereits der fertige Apfelbaum angelegt, das heißt der Bauplan ist schon vorhanden. Im Prinzip zieht der Same alle notwendigen Elemente für sein Wachstum an.

Apfelbaum     Apfelbaum

 

Natürliches Wachstum

Damit auch deine Projekte, wie z.B. deine Berufung, auf natürliche Weise wachsen können, sind folgende Aspekte hilfreich:

Klarheit

Deine Klarheit darüber, was du wirklich willst, wirkt wie der Same einer Pflanze. Gib deiner Berufung ein JA und lasse alle hilfreichen Informationen dich finden!

Guter Nährboden

Verbinde dich und dein Projekt regelmäßig mit der Kraft der Erde. Damit kann sich eine bereits vorhandene Möglichkeit (Potenzial) hier auf der Erde verwirkichen. Sorge für ein gutes nährendes Umfeld und umgebe dich mit Menschen, die dir gut tun.

Sei dir auch klar darüber, WARUM du dir diesen Wunsch erfüllen magst. Schreibe deine guten Gründe am besten auf – so kannst du dich z.B. bei „Durststrecken“ wieder neu motivieren.

Licht

Was für die Pflanzen das Licht ist, ist für deine Berufung und alle deine Ziele die Freude:

Folge Deiner Freude!

Wasser

Genau wie Wasser möchte auch die feinstoffliche Lebensenergie frei fließen. Gib energetischen Blockaden die Erlaubnis, dass sie sich lösen dürfen so dass die Energien wieder frei fließen können.

Versorge dich mit liebevollen, aufbauenden Gedanken – auch das bringt deine Lebenskraft in Fluss.

Wachstumsprozess

Neben alle diesen INNEREN Schritten braucht es für die Verwirklichung deiner Berufung auch konkrete ÄUßERE Schritte: liebevolle Handlungen, die dich deinem Ziel näher bringen.

Handle auf der Basis der Liebe anstatt aus Angst und Panik. Entscheidend ist nicht WAS wir tun, sondern WIE wir es tun. Wir ernten, was wir säen!

Geduld & Vertrauen

So wie z.B. die Apfelbäumchen Jahr für Jahr ein Stück wachsen, wächst auch deine Berufung in den natürlichen Rhythmen von Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Das heißt, es gibt auch Phasen der Stille und Pause. Schenke Deiner Berufung Zeit und Geduld.

Habe Vertrauen, dass aus dem kleinen Pflänzchen irgendwann ein großer Apfelbaum wird, der viele Früchte trägt und Menschen nähren kann. Glaube an Dich und deinen Erfolg, auch wenn die Endresultate nicht sofort sichtbar sind!

Bist du bereit?

Bist du bereit für die Verwirklichung deiner Berufung?
Beginne hier und jetzt mit deinem kraftvollen JA!

Einladung zum Austausch

Ich würde mich freuen, von deiner Erfahrung mit dem natürlichen Wachstum deiner Projekte zu hören. Wie erfährst du deinen INNEREN Entwicklungsweg und die daraus folgenden ÄUSSEREN Schritte? Siehst du dich als Gärtner deines Lebens?

 

Bildquellen: Fotolia / © Patrizia Tilly

 


Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.