4 Tipps wie Geld leicht in dein Leben fließen kann

Leichtigkeit, Freude, Hamsterrad, Stress, Anstrengung, Mann, Glück

Wenn wir uns auf den Weg machen und unsere Berufung verwirklichen möchten, begegnet uns irgendwann das Thema Geld.

Oft denken wir, das man für Geld hart und viel arbeiten muss. Es scheint kaum möglich, dass wir Geld mit Freude und Leichtigkeit verdienen können und damit auch gut leben können.

Im heutigen Blogbeitrag erfährst du, was den Geldfluss oft schwer macht und blockiert und wie Geld mit Leichtigkeit und Freude in dein Leben fließen kann.

Was macht den Geldfluss schwer?

Mangel-Denken

Vielleicht denkt es auch in dir, dass es zu wenig gibt: zu wenig Fülle, zu wenig Geld usw. es ist einfach nicht genug für alle da. Geld ist begrenzt, und wenn man Geld ausgibt, hat man weniger. Vielleicht kennst du Gedanken wie: „das kann ich mir nicht leisten“ oder „man eben nicht alles haben“

Hamsterrad, Stress, Burnout

Kampf und Anstrengung

Um Geld zu verdienen, muss man hart arbeiten, viel leisten, sich anstrengen, Zähne zusammenbeißen. Das kann sich wie eine innerlicher Kampf oder funktionieren-müssen anfühlen. „Naja, alles hat eben seinen Preis“

Ängste

Häufig taucht beim Geld das Grundgefühl der Angst auf. Angst, nicht genug Geld zum Leben zu haben, Angst den Job und materiellen Besitz zu verlieren, Existenzängste. Vielleicht nimmst auch du einen Job in Kauf, der anstrengend ist, bei dem du funktionieren musst und das „Geld verdienen müssen“ im Vordergrund steht.

Wertungen

Stell dir vor, Geld möchte im Überfluss zu dir strömen. Es ist alles ganz leicht, du brauchst es nur annehmen. Welche Wertungen und Glaubenssätze tauchen da bei dir auf?

Bei mir tauchten (und tauchen immer wieder) Wertungen auf wie z.B.: Geld macht nicht glücklich, von nichts kommt nichts, Geld ist schmutzig, Geld ist etwas schlechtes, so viel Geld will ich gar nicht usw.

Wie ist es bei dir? Vielleicht magst du mal kurz inne halten und das folgende Bild auf dich wirken lassen. Was nimmst du wahr?

Geld

 

Wie kann Geld leicht in dein Leben fließen?

Tipp 1: Danke sagen

Du kannst deinen Fokus auf das richten, wofür du jetzt dankbar sein kannst:
Ich bin dankbar für…
Ich bin dankbar für…, weil…

Tipp 2: Fülle annehmen

Stell dir vor, die der Fluss der Fülle möchte jederzeit in dein Leben strömen. Du brauchst du Fülle, Wämre, Geborgenheit, Sicherheit, Liebe usw. nur annehmen. Umso weniger du dich anstrengst, umso mehr kannst du annehmen.

geld, annehmmen

Tipp 3: Ängste wahrnehmen

Wenn das nächste Mal Ängste auftauchen, kannst du stehen bleiben. Nicht reagieren, in dem du gegen diese Gefühle kämpfst oder flüchtest. Setze dich bequem hin, atme weich, und lasse die Energien durch deinen Körper strömen. Nimm wahr was geschieht.

Tipp 4: Glaubenssätze klären

Mache dir immer wieder Glaubenssätze über Geld bewusst. Wenn du magst kannst du diese auch aufschreiben. Ist das wahr? Wenn deine Antwort „nein“ lautet, schreibe neue positive Formulierung auf. Finde neue, klare und kraftvolle Glaubenssätze in Bezug auf Geld und Reichtum!

Gute Nachricht

Die gute Nachricht ist, dass wir unsere Beziehung mit Geld klären und ändern können. Wir können die Weichen dafür stellen, dass Geld mit Leichtigkeit in unser Leben fließt. Alles ist möglich!

Einladung zum Austausch

Was sind deine Gedanken in Bezug auf Geld und Fülle?
Kennst du begrenzende Gedanken, die dich im Mangel halten?
Wie fühlt sich der Gedanke an, dass Geld mit Leichtigkeit und Freude in dein Leben fließt?

Alles Liebe, Wolfgang

 

Bildquellen: Fotolia / © Franz Metelec, © Fotowerk, © Visty

 

 

 


Kommentare

4 Tipps wie Geld leicht in dein Leben fließen kann — 3 Kommentare

  1. Lieber Wolfgang,
    meine Gedanken zu dem Thema sind: Es ist ein Prozess. Alle Dinge, die du ansprichst, sind wichtig darin. Das wichtigste finde ich sich darauf einzulassen – es ist bei jedem/r anders. Sich in Geduld zu üben und in Hartnäckigkeit, sich Unterstützung zu holen und immer wieder beginnen, wenn man meint, den Faden verloren zu haben. Irgendwann kommt der Durchbruch und dann wird es leichter. Das Geld und Fülle in Leichtigkeit und mit Freude in unser Leben fließt – das haben wir einfach nicht gelernt. Die „Umschulung“ dauert ein bisschen – derweil dürfen wir auch das Leben genießen :-). Den wichtigsten Punkt für mich finde ich aufmerksam zu werden dafür, was in einem zum Thema abgeht und liebevoll damit zu sein plus sich unterstützen lassen plus lernen, sich selbst zu vertrauen. Liebe Grüße und freue mich auf weitere Impulse von dir,
    Katrin

    • Liebe Katrin,
      ja beim Thema Geld und Fülle darf sich vieles wandeln. Schön das wir gemeinsam auf dem Weg sind und lernen dürfen. Unterstützung annehmen können ist für mich auch ein Aspekt von Fülle und Selbstliebe.
      Leben genießen können – mit unserem inneren und äußeren Reichtum – das wünsche ich uns allen 🙂

      Alles Liebe, Wolfgang

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.